Horst Ludwig (in: Sommergras90)

Der alte Teich

Es ist schon etwas Besonderes mit den alten Teichen in der Landschaft.
Sie werden trotz der Stille, die sie umgibt, nicht zu Ausflugsorten wie so mancher See, und für Angelwettbewerbe, ja sogar für den einzelnen Angler, sind sie zu klein. Wegen der Mücken kommen keine Liebespaare her, und die Kinder werden von den Eltern gewarnt, die Ufer sind ja manchmal nicht fest. Aber wer die Einsamkeit sucht, verirrt sich nicht; und hat er so einen Teich im Wald oder hinter den Weidegebieten einmal gefunden, so zieht es ihn immer wieder dorthin. Natürliche Stille ist – besonders im Alter – etwas Beruhigendes.

Die Sonne versinkt.
Die Angelusglocke klingt
vom Dorf herüber.

So steht der Einsame wieder von der trockenen Stelle auf, die er schon gut kennt, um heimzugehen.

Schweren Flügelschlags
hebt sich ein alter Reiher
vom Ufer des Teichs.

+0-00 ratings

Als  » DHG-Mitglied kannst du einen Daumen hoch hinterlassen. 

Erscheinungsjahr: 2010
EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.