Kobayashi Issa

Issa: Die letzten Tage meines Vaters

Erscheinungsjahr: 1987

Aus dem Japanischen übertragen sowie mit Nachwort und Anmerkungen versehen von G. S. Dombrady. Der Übersetzungstext erscheint rechtsseitig. Die linke Seite bleibt einer freien Auswahl von jeweils textnahen Haiku-Versen Issas und von Illustrationen aus seinem Pinsel vorbehalten. Mit weit über hundert Anmerkungen, einem ausführlichen Nachwort und einer detaillierten Biographie.
Hardcover, 192 Seiten, 10,5x18cm
Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung. Mainz 1985
ISBN 978-3-87162-075-1

Inhalt:

“Sterbetagebuch” des japanischen Dichters Issa. Nach langen Jahren in der Fremde kehrt Issa in sein Elternhaus zurück, wo er, unter den Nachstellungen von Stiefmutter und Stiefbruder noch immer leidend, die letzten Tage seines so überaus geliebten Vaters erlebt. Das Tagebuch vollzieht in schnörkelloser, klarer und gleichwohl poetischer Sprache den durch die widrigen Familienverhältnisse gestörten Abschied von Vater und Sohn. (aus dem Klappentext)

EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.