Ralf Bröker (in: Sommergras94)

Endlich

Ganz fein verteilen sich die hellgrauen Flächen, werden auf dem festen
Karton zu einem Hauch von Wolken. Als würde es gleich anfangen zu
regnen. Oder aufzuklaren.
Ich erinnere mich an gemeinsame Radtouren mit meinem besten Freund aus Kindertagen – wie wir Skat spielten in der Jugendherberge, mitten im Teutoburger Wald. An mein erstes Bundesligaspiel – auf Schalke, damals natürlich im Parkstadion. Oder das Surfen am Offlumer See – und wie ich immer wieder ins Wasser fiel. Wie wir Ernte 23 holten für zwei Mark aus dem Automaten – und dass wir nicht verstehen konnten, dass man sich für so viel Geld nicht doch ein SchneiderTaschenbuch bei Steffers holt. Ach ja, der Kindergeburtstag, der im City-Grill endete – und ich durfte endlich all das essen, was ich wollte.
Mann, habe ich gekotzt …
Und jetzt sitze ich hier und denke darüber nach, was ich noch schreiben will. „Alles hat seine Zeit“, steht schon da. Und wie erschrocken ich bin über den plötzlichen Tod seines Vaters.

Air
die Gemeinde wartet ab
im Schatten der Kirche

+0-00 ratings

Als  » DHG-Mitglied kannst du einen Daumen hoch hinterlassen. 

Erscheinungsjahr: 2011
EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.