Dieter W. Becker (in: Sommergras84)

Kreisflug

Der kleine Tiefdecker fliegt nun etwa tausend Meter über dem Südrand der Stadt. Langsam, beinahe unmerklich, senkt sich die linke Flügelspitze ein wenig nach unten. Einleitung einer langgestreckten Kurve. Mit dem Rücken zum Pilotensitz kauere ich festgeschnallt auf meinem Sitz. Der Blickwinkel auf und über die im Schein der untergehenden Februarsonne
liegenden Stadt vergrößert sich. Violett leuchten die Baumgruppen, ganz weit im Norden die Burg Plesse im strahlenden Licht.
»Kindergarten, Rohns, Schillerwiese, Altes Finanzamt, Hansenstraße, Mein Freund Harvey, 20. Juni 1944, Deutsches Theater, Jungvolk, Fähnlein Frundsberg, Albaniplatz, Dr. Schuhmacher, Rathaus, St. Johannis, Hochzeit, Rote Straße.«
Die Erinnerungen kommen und gehen – der Film läuft, läuft und läuft.
»Volksschule, ›SA marschiert‹, Offizierskasino, ›Wilhelm lass mir auch mal sitzen‹, Sternwarte, Oberschule, Max-Planck-Institut, Röhrencomputer, Freibad, Deutscher Garten, Luftschutzkeller, Luftminen, Düsenmotor«.
Der linke Flugzeugflügel wischt mir das obere Gesichtsfeld weg – wischt über mein Leben, gibt dafür neue Felder von unten her frei. Erinnerungen an Momente meines früheren Lebens in dieser Stadt blitzen auf und vergehen.
»Die Kleingartenanlagen, Ontario, Brauner Kohl«. Dann wird der Blick frei auf einen ehemaligen Dorffriedhof. Der Parkplatz ist leer. Am Vormittag stand dort noch mein Wagen. »Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub« – der Kreislauf des Lebens hatte sich geschlossen.
Gleichmäßig brummt der Motor, die Maschine verlässt die Kreisbahn. Unter dem wolkenlosen blauen Himmel geht der Flug weiter, dem Südharz entgegen.

Alte Teppiche
mit Erinnerungsflecken –
mein Blumenmuster

+0-00 ratings

Als  » DHG-Mitglied kannst du einen Daumen hoch hinterlassen. 

Erscheinungsjahr: 2009
EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.