Simone K. Busch (in: Sommergras114)

You know Haiku

the poem of 5/7/5?
getrocknete Kaki
im Frühlingsblau

Rakushisha, „das Haus der herabfallenden Kaki-Früchte“, am westlichen Stadtrand von Kyoto, war einst Sommerresidenz des Bashô-Schülers Mukai Kyorai (1651–1704). An diesem Ort traf sich der Bashô-Kreis in der alten Hauptstadt. Der Meister selbst besuchte das Haus mehrfach und schrieb auch das Saga-Tagebuch (Saga nikki) dort. Es ist Mitte April. Die Kaki-Bäume sind ohne Blätter. Außer mir streifen drei japanische Besucher durch den Garten. Ich kaufe ein Glückslos (haiku mikuji), und das Haiku von Bashô prophezeit mir eine gute Zukunft …

mountain cuckoo crying –
five-foot tall
wild iris*

*der kleine Kuckuck / schreit (ruft, weint) – 5 Fuß hoch / die (wilde) Schwertlilie

+0-00 ratings

Als  » DHG-Mitglied kannst du einen Daumen hoch hinterlassen. 

Erscheinungsjahr: 2016
EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.