Tanka-Wettbewerb der DHG – das Ergebnis

12 mins read

DHG-Tanka-Wettbewerb 2021
Thema „Supermarkt“

Die Sieger und das vollständige Ergebnis des Kukai!

Wir gratulieren und bedanken uns bei allen Teilnehmern recht herzlich!

 

Es erreichten uns 63 Texte von 37 Autoren.

Die Jury der DHG, bestehend aus Tony Böhle und Martin Thomas, hat die Texte anonym erhalten und in drei Wertungsrunden den Sieger ermittelt.

Parallel dazu fand per E-Mail ein Kukai statt, bei dem alle Wettbewerbsteilnehmer die Liste der eingesandten Tanka erhielten und an drei Tanka je 1, 2 und 3 Punkte vergaben; selbstverständlich nicht an ihre eigenen. Von den 37 Autoren nahmen 34 an der Wertung teil.

Die Gewinner der Jury-Wertung

 

Die Gewinner der Kukai-Wertung

 

1. Platz

wieder zu Hause
das Piepsen des Scanners
immer noch im Ohr
denke ich an Urlaub
auf einer einsamen Insel

Silvia Kempen

 

1. Platz (19 Punkte)

wie ein Heer Soldaten
in goldener Rüstung
Osterhasen – kein Mindestabstand
einen nehm ich
in Quarantäne

StefanieBucifal

 

2. Platz

morgenroutine
ein espresso am kiosk
auf dem arbeitsweg
jetzt beim kaufmannsladen
des kindes im homeoffice

Annika Carmen Schmidt

 

2. Platz (17 Punkte)

die Milch im Kühlregal
für 71 Cent
ich weiß nicht
wie es sich anfühlt
eine Kuh zu streicheln

Frank Dietrich

 

3. Platz

Sonderangebote
ganz unten im Regal
vor meinen Augen
der freigelegte Ansatz
einer Poritze

Wolfgang Rödig

 

3. Platz (15 Punkte)

In der Auslage
neben Kochgeschirr ein Buch
über Bärenjagd.
Seit der Kindheit hat meinen Hunger
nichts mehr gestillt.

Volker Friebel

 

4. Platz

die Milch im Kühlregal
für 71 Cent
ich weiß nicht
wie es sich anfühlt
eine Kuh zu streicheln

Frank Dietrich

 

4. Platz (14 Punkte)

Morgenroutine
ein espresso am kiosk
auf dem arbeitsweg
jetzt beim kaufmannsladen
des kindes im homeoffice

Annika Carmen Schmidt

 

5. Platz

ausgebremst
von Covid-19
fährt niemand mehr
mit dem Einkaufswagen
in meine Hacken

Friedrich Winzer

 

5. Platz (12 Punkte)

sie fragt nicht
woher alles kommt
nachts
beim Containern
hinterm Supermarkt

Claudia Brefeld

 

 

Hier die weiteren Tanka mit der beim Kukai erreichten Punktzahl:

 

11 Punkte:

Sonderangebote
ganz unten im Regal
vor meinen Augen
der freigelegte Ansatz
einer Poritze

Wolfgang Rödig

 

10 Punkte:

Beluga Linsen
fehlen schon wieder
all die Mitmenschen
die meinen Geschmack teilen
duldsam sollt’ es mich stimmen

Valeria Barouch

 

9 Punkte:

Wocheneinkauf
wie sich das Licht spiegelt
auf den Trauben
am Parkplatz fragt der Bettler
nach einem Euro

Hildegard Dohrendorf

 

8 Punkte:

im einkaufswagen
zwischen nudeln und obst
das kleinkind
von der schokolade
nur die leere hülle

Sylvia Bacher

 

hab’ warten müssen
die Rauhnächte allein verbracht
doch nun treibt er
endlich … der Barbara-Zweig
aus dem Supermarkt

Gabriele Hartmann

 

7 Punkte:

Meine Sehnsüchte
sorgsam fest verpackt, verstaut
im Einkaufswagen
überm Parkplatz die Sonne
tief schon nach Westen geneigt

Vera Siminger

 

6 Punkte:

Er versperrt den Gang
in der Hand eine Zeitschrift
merkt er scheinbar nichts
er blättert, liest, blättert …
jetzt fehlt ihm nur ein Stuhl

Sigrid Mertens

 

5 Punkte:

Tiefkühlkost
er greift in die dampfende Truhe
und angelt was Hübsches
daheim am Kamin
tauen sie auf – miteinander

Angelica Seithe

 

ausgebremst
von Covid-19
fährt niemand mehr
mit dem Einkaufswagen
in meine Hacken

Friedrich Winzer

 

4 Punkte:

im Supermarkt
die Kundin an der Kasse
sucht den letzten Cent
tief in der Tasche hofft sie,
einen noch aufzutreiben

Pitt Büerken

 

Nachbarinnenschwatz
im Supermarkt
kurz vor Ladenschluss –
fasziniert starre ich auf ihre
pulsierende Maske

Birgit Heid

 

an der Kasse
vor ihr stehend
mit Maske und Helm
geht ihm der Traum von der
Tarnkappe jäh in Erfüllung

Angelica Seithe

 

3 Punkte:

die maske geschürzt
kontrolliert tiefer atmen
herz und kopf rattern
durch die regale jagend
mitten ins kinderlächeln

Susanne Backs

 

im warmweißen Licht
Bananengelb
lockt mich an …
zuhause bleibt nur
ein blasser Geschmack

Claudia Brefeld

 

Dicht an dicht
Osterhasen. Ob das Kind
zu zählen versucht?
Wie still es steht! Einkaufswagen
rollen vorbei.

Volker Friebel

 

Popsongs aus alten Zeiten
sollen mir das
Einkaufen versüßen –
doch ich
muss vor Rührung weinen

Birgit Heid

 

wieder zu Hause
das Piepsen des Scanners
immer noch im Ohr
denke ich an Urlaub
auf einer einsamen Insel

Silvia Kempen

 

Einkaufen
im Supermarkt
um die Ecke
das von ihr gewünschte Buch
immer noch nicht gefunden

Peter Rudolf

 

Mit gehetztem Blick
durch Oasen im Beton
taumeln im Kaufrausch
Schmetterlingswiese von einst
Tummelplatz meiner Kindheit

Vera Siminger

 

zwei dinge mit / k /:
sauerkirschkonfitüre
espressokaffee.
ein drittes: koriander!
nur meine frau weiß wofür.

Martin Zierold

 

2 Punkte:

Origamipapier
im Lockdown
für Wochen
werd ich nun der Pandemie
nicht auf Drachen entfliehen

Valeria Barouch

 

Frühnebelfelder
die Nacht war wohl etwas kurz
sein Nebel hebt sich

vor dem Supermarktregal
ohne Zettel kein Einkauf

Eva Beylich

 

Leben auf Pappe
Lager auf Straßenbelag
der Wind pfeift darauf
sie öffnet die Schnapsflasche
trinkt direkt im Supermarkt

Eva Beylich

 

im Bildband
Konserven
von Andy Warhol
ich mache mich auf zum Supermarkt
greife nach Mantel und Mundschutz

Stefanie Bucifal

 

Shoppingmeile
mein Kind quengelt
am Bonbonregal

am Futterhaus streiten
die Vögel um Körner

Hildegard Dohrendorf

 

Sale Sale
Schokoladenhasen
hoppeln in den Regalen
im Ohr noch
stille Nacht

Gregor Graf

 

einkaufen und
die lange Schlange
will nicht enden
wie das Gespräch hinter mir
voller Selbstgefälligkeit

Silvia Kempen

 

Draußen Schneefall
Drinnen Obst und Gemüse
Zwischen Tomaten
verlockende Erdbeeren
im besonderen Licht

Bernd Reklies

 

die prinzessin
an der kasse verfängt sich
nicht in haarigkeit
sie lächelt
als gäbe es ein morgen

Annika Carmen Schmidt

 

1 Punkt:

vor dem Supermarkt
das Mädchen
Seifenblasen hascht
im Wind ein Zettelchen
Brot nicht vergessen

Gregor Graf

 

Lange Schlange
gleich ist er dran
Vor ihm das Muttchen
zählt der Kassiererin Cent
für Cent für Cent in die Hand

Udo Mansfeld

 

Sonntags geöffnet
Zwischen Obst im Angebot
Aufregung im Gang
Eine Amsel im Markt
Wie überraschend

Bernd Reklies

 

ein Mann
mit Smartphone am Ohr
irrt durch Warengänge
und sucht
seinen Einkaufszettel

Friedrich Winzer

 

0 Punkte:

wie lächelten sie
die augen über masken
um atem ringend
in der schlange anstehend
angst im herzen versteckend

Susanne Backs

 

der Sommer vergeht
das Weihnachtsgebäck
zum Aktionspreis
Lebkuchen und Christstollen
duften im Altweibersommer

Pitt Büerken

 

Prächtige
Spätsommertage.
Die Weihnachtssüßwaren
im Supermarkt
verkürzen mein Jahr.

Reinhard Dellbrügge

 

Supermarkteingang.
Pro Person
ein Einkaufswagen!
Der maskierte Securitymann
ruft das maskierte Paar zur Ordnung.

Reinhard Dellbrügge

 

Regale übervoll
Menschen drängeln zu Kassen
müde und gehetzt
Fassaden Land auf Land ab
Notausgänge sind gesucht

Werner Himmel

 

Mehrere Alte,
Abenomask* Verspottung,
vor dem Supermarkt.
Mühsames Wählen. Junge
Leute mailen bei Kaffee.

Saskia Ishikawa-Franke

* Abenomask: Ein unbrauchbares Maskengeschenk an alle Bürger/innen in Japan vom ehemaligen, später unbeliebten Ministerpräsidenten Abe im Jahr 2020

 

Pause, die Hausfrau,
der Einkaufswagen voll,
schaut auf ihr Handy.
Heulend kommen die Kinder,
zerstritten wegen Süßem.

Saskia Ishikawa-Franke

 

Den Grünkohl
drapierst du auf dem Laufband
schnelldrehend ihr Beide,
psychotaktisch im frontstore
scanne ich das Angebot

Hartmut Kampen

 

Maskengemurmel
rotieren mit Frostschutzmittel
langsam im Korb –
im Neonlicht wechseln wir
Einkauf – Ökobilanz – Blicke

Hartmut Kampen

 

Lautlose Schwelle,
dahinter – unfarbig sortiert
bunte Wichtigkeit.
Mein Eierkarton nüchtern,
zeitlos schick – ungefärbt!

Utz Kaspar

 

Supermarkt
vor unserer Garage
kostenlos – das Zuviel
Autotüren schlagen zu
ich fege den Marktplatz

Ute Kassebaum

 

vom Gartenhäuschen
die Schneehaube
schmilzt
mit bloßen Füßen
in der Sonne tanzen

Ute Kassebaum

 

Bei den Fleischwaren
kommt’s auch mal kurz zum Gespräch
zur Aufschnittauswahl.
Sonst ist alles klar verpackt –
und’s geht schnell. Nimm, was du willst.

Horst Ludwig

 

Mit so’ner Karre
nicht ganz fest die Rolltreppe
rauf mit dem Zettel
zu dem Superangebot …
Sowas gibt’s doch nie wieder.

Horst Ludwig

 

Vater und Kind
packen den Einkauf aufs Band
zwei Wagen voll
ich staune stumm – empfinde
Mitgefühl

Sigrid Mertens

 

Dies Paradies hat
Alles, was man kaufen möchte
Davor steht still
Desinfektionsmittel
Wie der himmlische Wächter

Ayuko Miyoshi

 

Sonderangebot
Aktion, Rabatt, kostenlos,
10% gratis
Saure Schokoladen
Die man hier essen soll

Ayuko Miyoshi

 

Tiefschwarze Augen
der Aldi-Kassiererin,
ein Funke Lächeln.
Die Schlange vor der Kasse
erträgt sie mit Pralinen.

Johann Reichsthaler

 

Einkauf nach Feierabend
kurze Wartezeit
an der Supermarktkasse
knappes Menschenstudium
eines Studienobjekts

Wolfgang Rödig

 

im Warenstrom
zur Kasse
die Beileidskarte
vorbei an den Naschis
na gut, sagt Oma

Sebastian Salie

 

Traum von Capri
Sonne und süße Früchte
steigt ein
mit dem Einkaufswagen
irgendwohin

Sebastian Salie

 

Die Unbekannte
spricht er einfach so an; zwischen
Regalen fragt er sie
erst mal nach Einkaufstipps,
Roy Black auf dem Heimatkanal.

Michael Rasmus Schernikau

 

Heute bei Lidl
bunte Blumensträuße
extra gebunden
Valentin trifft Corona
der Blumenladen hat zu

Maren Schönfeld

 

Obst und Gemüse
so reichlich wie vor
der Corona-Krise
Beim Griff nach den Bananen
tadelndes Wort trotz Maske

Angela Hilde Timm

 

jetzt stehe ich hier
und zu hause auf dem tisch
der einkaufszettel.
was wollt’ ich bloß besorgen?
vielleicht es mir noch ein.

Martin Zierold

 

Latest from Allgemein

Sommergras 134

mit vielen interessanten Beiträgen rund um Haiku & Co ist erschienen. Einen kleinen Vorgeschmack auf den

Haiku-Agenda 2022

Die neue Haiku-Agenda 2022 der DHG Mit Haiku durch das Jahr 2022 Die neue Haiku-Agenda 2022

DHG-Anthologie 2021

Die neue Anthologie der DHG ist erschienen!   Lange gereift und ab sofort erhältlich ist die

EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.