Peter Janßen (in: Sommergras86)

Wiederbegegning

Auf meinem Bummel durch die Stadt bleibe ich vor dem Schaufenster eines kleinen Antiquariats stehen. Zerstreut überfliege ich die Titel der ausgelegten Bücher. Plötzlich stutze ich. Da liegt ein Buch, das ich vor sehr langer Zeit – es mag mehr als fünfzig Jahre her sein – gelesen habe. Es hat mich damals sehr angerührt. Ich habe die Geschichte des Mannes nicht vergessen, der
eines Tages, alles hinter sich lassend, mit einem kleinen Boot aufs Meer hinausgefahren und auf einer Hirteninsel gelandet war. Das Buch – ich habe mich vor Jahren danach erkundigt – ist längst vergriffen. Doch hier liegt es nun, in einem hellblauen Leineneinband. So hat es auch damals ausgesehen, ich erinnere mich genau daran.
Rasch betrete ich das Antiquariat, lasse mir das Buch reichen und blättere voller Spannung darin. Es ist ein schönes, ladengeheftetes Exemplar. Ich bezahle den geforderten Preis. In meiner Freude bin ich geschwätziger, als ich es sonst zu sein pflege, und erzähle dem Buchhändler, welche Bedeutung dieser Fund für mich hat. Der Mann nickt und meint lächelnd: »Ja, manchmal hat man Glück!«
Zu Hause setze ich mich in einen Sessel und beginne zu lesen. Im ersten Satz des Buches erinnert sich der Icherzähler an einen kleinen Jungen, der auf einer Insel sitzt und Ziehharmonika spielt. Ich bin sogleich verzaubert.
Aber merkwürdig – je länger ich lese, umso mehr wächst mein Befremden. Ich verstehe bald nicht mehr, was mich an diesem Buch einmal so gefesselt hat. Die Naturschilderungen? Die Liebesgeschichte? Nun, die schwülstige Darstellung der Beziehung zwischen dem auf der Insel gestrandeten Mann und der geheimnisvollen Frau finde ich jetzt beim Wiederlesen unerträglich. Als ich das Buch nach einigen Stunden zuklappe, steht für mich fest, dass ich es nicht wieder in die Hand nehmen und noch einmal lesen werde. Ich streiche über das feine Ballonleinen des Einbandes und stelle das Buch enttäuscht ins Regal.

Ein Sonnenstreifen …
Im langsam wandernden Licht
leuchten Buchrücken auf.

+0-00 ratings

Als  » DHG-Mitglied kannst du einen Daumen hoch hinterlassen. 

Erscheinungsjahr: 2009
EnglishGerman

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.